Herz und Verstand ticken unterschiedlich.

Unser Verstand beherrscht unsere Gedanken und beeinflusst täglich unsere Entscheidungen. Die Entscheidungsgrundlage des Verstandes beruht auf unseren Werten, Einflüssen unseres Umfelds, Dingen die wir täglich hören oder sehen und Grundlagen die wir seit unserer Kindheit gelernt haben. Der Verstand meint es in der Regel nur gut mit uns, entscheidet daher rational, zu unserer Sicherheit und "vernünftig".

Der Verstand, also unsere Gedanken sind meistens lauter als unsere innere Stimme. Wenn wir zu oft auf unseren Verstand anstatt auf unser Herz hören, wird die Stimme des Verstandes immer lauter, während die Stimme des Herzens nach und nach verstummt.

Sogenannte Kopf-Entscheidungen stimmen aber häufig nicht mit den Herzens-Entscheidungen überein. Nicht auf sein Herz, die Intuition, die tiefen Herzenswünsche zu hören, kann langfristig dazu führen, dass man unglücklich und unzufrieden ist.

Wir haben genau ein Leben auf dieser Erde welches uns bewusst ist und dies sollten wir doch so leben, dass es uns gefällt und wir am Ende auf ein glückliches und erfülltes Leben zurückblicken können. Deshalb: hört auf euch, hört auf eure innere Stimme. Schaltet die Gedanken, die Vernunft aus. Entdeckt eure innere Stimme indem ihr eurem Körper einfach mal eine Pause gönnt, euch 5 Minuten in Stille hinsetzt und überlegt: Was kann ich tun, um aus meinem Leben das Allerschönste zu machen?



Das eigene Leben, das eigene Glück und die eigenen Träume stehen an erster Stelle. Lass diese nicht von deinem Verstand leiten, der stark unter dem Einfluss der Gesellschaft steht, sondern höre auf deine EIGENE innere Stimme, sie kennt immer den besten Weg für dich.

15 Ansichten